Download Qualitätssicherung von Dienstleistungsbegegnungen: by Christiane Erbel (auth.), Christiane Erbel (eds.) PDF

Download Qualitätssicherung von Dienstleistungsbegegnungen: by Christiane Erbel (auth.), Christiane Erbel (eds.) PDF

By Christiane Erbel (auth.), Christiane Erbel (eds.)

Die Qualitätssicherung von Dienstleistungsbegegnungen, additionally dem direkten Kontakt zwischen Kunden und Mitarbeitern, ist für Unternehmen von besonderem Interesse, denn meist entscheidet die spontane Eindrucksbildung des Kunden über die wahrgenommene Dienstleistungsqualität. Fehlverhalten und Missverständnisse gegenüber Kunden können von Unternehmensseite kaum kompensiert werden.

Christiane Erbel untersucht im Rahmen einer theoretischen und empirischen examine die Bedingungen der Kundenzufriedenheit und des Interaktionsverhaltens zwischen Unternehmensmitarbeitern und Kunden in Dienstleistungsbegegnungen. Als wesentliche Faktoren identifiziert sie Kunden- und Mitarbeiterdispositionen, situative Merkmale und das Personalmanagement. Es zeigt sich, dass zur Sicherung der Dienstleistungsqualität entscheidend ist, in welcher Weise das Personalmanagement die situativen Voraussetzungen der Dienstleistungsbegegnung, das Verhaltenskönnen und das Wissen der Mitarbeiter über den Bedarf des Kunden und seine Erwartungen beeinflusst.

Show description

Read Online or Download Qualitätssicherung von Dienstleistungsbegegnungen: Bedingungen der Kundenzufriedenheit und des Interaktionsverhaltens PDF

Similar german_6 books

Telekooperation: Verteilte Arbeits- und Organisationsformen

Das Buch behandelt Strategien der Telekooperation und zeigt, welche Innovationspotentiale verteilte Arbeits- und Organisationsformen für Flexibilität, Effizienz und Kundennähe eröffnen. Die Autoren gehen dabei über die häufig betrachtete klassische Telearbeit weit hinaus. Sie untersuchen das Zusammenspiel von organisatorischer Gestaltung und informationstechnischer Vernetzung, aus dem nachhaltige Wettbewerbsvorteile erwachsen.

Photonik: Eine Einfuhrung in die Grundlagen

Die Photonik beschäftigt sich mit der kontrollierten Erzeugung, Ausbreitung, Manipulation und Detektion von – vorwiegend kohärenten – Lichtfeldern. Das Buch vermittelt ein fundiertes Verständnis dieses modernen Wissensgebietes, von den physikalischen Grundlagen bis zur Ebene der photonischen `Bauelemente': Laser, Verstärker, Wellenleiter, Modulatoren und Schalter, Interferometer, Detektoren and so on.

Chemie: Grundlagen, Aufbauwissen, Anwendungen und Experimente

Acetylierung? TCDD? Nachwachsende Rohstoffe? Dieses Lehr- und Übungsbuch führt in der nine. Auflage durch die Grundlagen der Chemie und ihre technischen Anwendungen in kompakter und prägnanter shape. Es kann auch als Nachschlagewerk – besonders im Schul- und Hochschulbereich (Chemie als Nebenfach) – intestine genutzt werden.

Vademecum Labormedizin

". .. Die prägnante Darstellung des Fachgebiets und die Berücksichtung ausschließlich solcher Analyte und Verfahren, die in die Routinediagnostik eingingen, sind als die besonderen Stärken dieses Buches hervorzuheben. Um dem im exertions tätigen Arzt nicht nur die Erhebung von Laborergebnissen zu ermöglichen, sondern auch die entsprechende Erläuterung und Interpretation zu gewährleisten, wurden kompetente Angaben zur Pathophysiologie, zu diagnostischen Verfahren und bei den Infektionserregern auch zu natürlichem Vorkommen und Infektionswegen hinzugefügt.

Extra info for Qualitätssicherung von Dienstleistungsbegegnungen: Bedingungen der Kundenzufriedenheit und des Interaktionsverhaltens

Sample text

Architekt). Stanforth & Lennon (1997) postulierten einen negativen Zusarnmenhang zwischen dem Grad der funktionalen Einbeziehung des Kunden und der Kundenzufriedenheit mit der Dienstleistungsbegegnung: Je starker die funktionale Einbeziehung des Kunden, desto geringer die Kundenzufiiedenheit mit dem Dienstleistungskontakt. Stanforth und Lennon konnten diese Annahme in einer Studie belegen. Sie simulierten zwei Dienstleistungssituationen. Fur beide Situationen wurde der Grad der funktionalen Einbeziehung des Kunden fur die Lasung des Problems variiert.

Sie entstehen entweder, wenn der Kundenkontaktmitarbeiter die Kundenintention falsch attribuiert oder aufgrund der Dienstleistungsanforderungen, mangelnder Fachkenntnis oder fehlendem Verhaltenskonnen die Kundenintentionen nicht unterstiitzen kann. Aus den Justierungsliicken resultiert Unzufriedenheit, well der Kunde entweder zusatzlichen Aufwand betreiben muss, urn seine Ziele zu erreichen oder wei! ein Dienstleistungsergebnis entsteht, dass nicht seinen Zielen und Erwartungen entspricht. 5. Zusarnrnenfassung der konzeptionellen Grundlagen zurn Zusarnrnenhang Kundenzufriedenheit und Kunden- und Mitarbeiterverhalten in Dienstleistungsbegegnungen In folgender Tabelle 3 wurden die Annahmen zusamrnengefasst, die in den bier vorgestellten theoretischen Ansatzen zur Erklarung des Zusarnmenhang zwischen der Kundenzufriedenheit und dem Kunden- und Mitarbeiterverhalten in Dienstleistungsbegegnungen getroffen wurden: Theoretische Ansitze nnd Konzepte zur Erklirung des Zusammenhangs zwischen der Kundenzufriedenheit nnd dem Kunden- und Mitarbeiterverbalten in Dienstieistungsbegegnnngen: Uberblick der Annahmen Inbalt der Dienstleistungsbegegnung Konzepte zum personlichen Verkaufon Auswahl des dem g1iedert sich in PhaseD, die in einem Kundenbedarf Entscheidungs- oder Problemlllseentsprechenden prozess notwendiger Weise durchlaufen werden mllssen Produkts Spieltheoretischer An- Erfilliung von satz Kunden- und Mitarbeiterinteressen Rollentheoretischer Ansatz Attributionstheoretischer Ansatz Interaktionsverlanf - Gliedert sich in PhaseD, in denen jeweils nach unterscbiedlichen Kriterien eine Aufwand-lNutzenabwligung vorgenommen wird.

Stanforth & Lennon (1997) postulierten einen negativen Zusarnmenhang zwischen dem Grad der funktionalen Einbeziehung des Kunden und der Kundenzufriedenheit mit der Dienstleistungsbegegnung: Je starker die funktionale Einbeziehung des Kunden, desto geringer die Kundenzufiiedenheit mit dem Dienstleistungskontakt. Stanforth und Lennon konnten diese Annahme in einer Studie belegen. Sie simulierten zwei Dienstleistungssituationen. Fur beide Situationen wurde der Grad der funktionalen Einbeziehung des Kunden fur die Lasung des Problems variiert.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 4 votes
Comments are closed.